Ford S-Max auf der IAA: Ein seriennahes Concept Car

SMax_Concept_20130828
Ford Conceptcar des S-Max trägt alle Designmerkmale der neuen Modelle aus Köln. (Foto: Ford)

Ford stellt auf der IAA (11.-21.September) den S-Max Concept ins Scheinwerferlicht. Sehr wahrscheinlich, dass er bereits deutliche Züge des neuen S-Max zeigt. Erkennbar sind die inzwischen für Ford typischen Erkennungszeichen wie Kühlergrill und präsenter unterer Lufteinlass sowie die sehr hoch in die Kotflügel modellierten Scheinwerfer.

Als Motorisierung kommt erstmals ein EcoBoost-Motor mit 1,5 Liter Hubraum,´Benzin-Direkteinspritzung, Turboaufladung und doppelt variabler Nockenwellenverstellung. Ford hatte für das EcoBoost-Triebwerk mit 1,0 Liter Hubraum(in Fiesta, B-Max und Focus) zahlreiche Preise und Anerkennungen erhalten.

Nachholbedarf sieht offenbar auch Ford selbst bei der Einfachheit der Bedienung und im Bereich Konnektivität und Multimedia. Das Ford-eigene System Sync leistet drahtlose Internet-Anbindung und eine Dockingstation für Tablets. Smartphone-Apps steuert der Fahrende per Sprachbefehl. Mitten in der Armaturentafel thront ein besonderer Monitor, der sowohl Fahrerinformationen zur Bedienung und Sicherheit als auch Entertainment für den Beifahrer zur gleichen Zeit anzeigen kann.

Der Ford-S-Max Concept kündigt die zweite Generation des sportlichen Van an. (Foto: Ford)
Der Ford-S-Max Concept kündigt die zweite Generation des sportlichen Van an. (Foto: Ford)

Der S-Max Concept ist in der Lage, „car-to-car“, also mit anderen, entsprechend ausgestatteten Fahrzeugen Informationen wie etwa Warnungen vor einem Falschfahrer auszutauschen.  Ein weiterer Warner erkennt Fußgänger und löst im Gefahrenfall selbsttätig eine Bremsung aus. Zur Vorbeugung gegen verdrehte Hälse parkt ein selbst lenkender  Einpark-Assistenten parkt nun auch in Parkboxen quer zur Fahrzeugrichtung  ein, wechselt zwischen Rückwärts- und Vorwärtsgang und warnt vor Querverkehr.

Über Bernd Buchhagen 54 Artikel
Bernd Buchhagen arbeitet seit 1984 als Motorjournalist, Manager und Kommunikationsberater.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen