Autokonzerne VW und Toyota führen Umweltliste an

Führt mit seinen Brüdern die VCD-Umweltliste an: VW eco up. (Foto: VW)
Führt mit seinen Brüdern die VCD-Umweltliste an: VW eco up. (Foto: VW)

Der Verkehrs-Club Deutschland  (VCD) hat wieder 400 Autos führender Hersteller unter die Lupe genommen und diese nach ökologischen Kriterien wie Spritverbrauch, CO2- und Geräuschemission bewertet. Gleich sechs der zehn umweltfreundlichsten in Deutschland angebotenen Fahrzeuge stammen laut VCD von Lexus oder deren Muttermarke Toyota – bis auf den ultrakompakten iQ 1.0 verfügen die Musterschüler aus Japan über Hybrid-Technologie.

Auf der Auto-Umweltliste stehen allerdings die technisch baugleichen Erdgas-Drillinge aus dem VW-Konzern VW eco up, Seat Mii Ecofuel und Škoda Citigo CNG Green tec auf Rang eins. Der Lexus CT 200h folgt auf Platz zwei, gefolgt vom Toyota Prius, dem Toyota iQ und dem Auris Hybrid. Der Yaris Hybrid erreicht den neunten Platz.

Der 60 000-Mitglieder-Verein aus Düsseldorf sucht das „sinnvolle Miteinander aller Arten von Fortbewegung … Fahrrad fahren, zu Fuß gehen, Straßenbahn, Bus, Bahn oder Auto“ – alles brauche seinen Raum. Diesem mehrheitsfähigen Denkansatz folgen aber zuweilen irritierende Empfehlungen, wie etwa für den Typus Sportwagenfahrer ein mäßig expressiver Volvo C30 DRIVe mit subdynamischen 84 kW.

Über Bernd Buchhagen 54 Artikel
Bernd Buchhagen arbeitet seit 1984 als Motorjournalist, Manager und Kommunikationsberater.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen