Leichter reisen mit Hymer

Der neue Hymer Exsis-t ist mit 2,7 Tonnen relativ leicht. Das spart Sprit und Autobahngebühren im Ausland. (Foto: Hymer AG)
Der neue Hymer Exsis-t ist mit 2,7 Tonnen relativ leicht. Das spart Sprit und Autobahngebühren im Ausland. (Foto: Hymer AG)

Der Bad Waldseer Wohnmobil-Hersteller Hymer stellt seinen gewichtsoptimierten „Teilintegrierten“  Exsis-t mit 2,7 Tonnen Gesamtgewicht bei knapp sechs Metern Länge vor. Er ergänzt den Dreitonner Exsis-i und soll ab September 2013 für 49 990 Euro lieferbar sein. Teilintegrierte Wohnmobile übernehmen das Führerhaus des Basistransporters wie in diesem Fall eines Fiat Ducato. Zwei längere Modelle mit bis zu 7,20 Metern sollen folgen.

Der neue Hymer Exsis-t ist mit 2,7 Tonnen relativ leicht. Das spart Sprit und Autobahngebühren im Ausland. (Foto: Hymer AG)
Der neue Hymer Exsis-t ist mit 2,7 Tonnen relativ leicht. Das spart Sprit und Autobahngebühren im Ausland. (Foto: Hymer AG)

 

Leichtere Materialien am Aufbau und ein Spezialrahmen von AL-KO helfen nicht nur Treibstoff sparen, sondern auch Autobahngebühren im Ausland. Die Wohnmobilkategorie ist besonders für jüngere Fahrer (und somit neue Kunden) nach den neuen Führerscheinklassen relevant: Seit 1999 gilt ein Pkw-Führerschein ohne Zusatzausbildung nur noch für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen.

Der Hymer Exsis-t 588 auf Basis des Fiat Ducato leistet 85 kW / 115 PS und ist mit LED-Leuchten, sogenannten Garagentüren rechts und links, Zentralverriegelung, Airbags und ESP ausgestattet.

Über Bernd Buchhagen 54 Artikel
Bernd Buchhagen arbeitet seit 1984 als Motorjournalist, Manager und Kommunikationsberater.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen