Drei Millionen Toyota Prius: Mit Hybridantrieb auf der Erfolgsstraße

Seit seinem verhaltenen Serienstart in 1997 wurden inzwischen weltweit drei Millioinen Toyota Prius verkauft.
Seit seinem verhaltenen Serienstart in 1997 wurden inzwischen weltweit drei Millioinen Toyota Prius verkauft. (Foto: Toyota)

Auch ein noch so stimmiges Konzept muss in seine Zeit passen, und wer zu früh kommt, den belohnt das Leben oftmals erst spät. Als Toyota 1997 sein Hybrid-Pioniermodell Prius erstmals in Serie auf die Straßen brachte, ernteten die Japaner zwar Applaus für ihr blechgewordenes Umweltbewusstsein, aber keinen wirtschaftlichen Gewinn. Wohl nicht wegen, sondern eher trotz seines Designs fand der alternative Viertürer weltweit dennoch immerhin 123.000 Käufer.

Seit seinem verhaltenen Serienstart in 1997 wurden inzwischen weltweit drei Millioinen Toyota Prius verkauft.
Seit seinem verhaltenen Serienstart in 1997 wurden inzwischen weltweit drei Millioinen Toyota Prius verkauft. (Foto: Toyota)

Mit der zweiten Generation konnte Toyota dann schon die Millionenmarke überschreiten. Die aktuelle Version verdient mit bisher etwa 1,7 Millionen Verkäufen endgültig das Etikett Verkaufsschlager. Ende Juni 2013 haben die kumulierten Verkäufe des Prius weltweit die 3-Millionen-Marke überschritten.

In den vergangenen 16 Jahren der Weiterentwicklung sank der CO2-Ausstoß eines Prius von 114 g/km auf 89 g/km. Toyota will in diesem Geschäftsjahr weitere 890 Milliarden Yen in die Forschung bei Elektromotoren, Batterien, Konvertern und elektronischen Steuereinheiten investieren.

Dieses Budget kommt nicht allein dem Prius zugute: Inzwischen bietet Toyota in Deutschland elf Hybrid-Modelle segmentübergreifend vom Kleinwagen Yaris bis zur Luxuslimousine LS600h seiner Edeltochter Lexus an.

Über Bernd Buchhagen 54 Artikel
Bernd Buchhagen arbeitet seit 1984 als Motorjournalist, Manager und Kommunikationsberater.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen