Viel Neues bei Toyota: RAV4, Auris Kombi und mehr…

Wollen wir wetten, dass der FT-86 als Cabrio gebaut wird? Foto: Toyota.

Mit Welt- und Europapremieren bereichert Toyota in diesem Jahr den Genfer Automobil-Salon (7. bis 17. März 2013) reist. Die zahlreichen neuen Modelle – von Vollhybridfahrzeugen über Sportwagen bis hin zu emissionsfreien Kleinwagen für die Stadt – bieten eine Vielzahl von Lösungen für die individuelle Mobilität – auch in der Zukunft. Dabei will der Hersteller auch zeigen, dass er immer bessere Autos baut.

Nach der Einführung des Sportwagens GT86 stellt Toyota mit der Weltpremiere des FT-86 Open Concept eine mögliche Erweiterung der Baureihe um eine aufregende Cabriolet-Variante in Aussicht. Während das Unternehmen auf dem Genfer Salon die Publikumsreaktionen auf die offene Version testet, läuft zeitgleich die Prototypen-Entwicklung.

Wollen wir wetten, dass der FT-86 als Cabrio gebaut wird? Foto: Toyota.
Wollen wir wetten, dass der FT-86 als Cabrio gebaut wird? Foto: Toyota.

 

Die zweite Weltpremiere des japanischen Automobilherstellers am Lac Leman ist das kompakte und emissionsfreie Konzeptfahrzeug Toyota i-ROAD – ein effizienter und agiler Zweisitzer für Innenstädte und Ballungsräume.

Die kreativen Toyota-Designer durften sich austoben: Studie I-Road. Foto: Toyota.
Die kreativen Toyota-Designer durften sich austoben: Studie I-Road. Foto: Toyota.

Nach dem Ausblick auf dem Pariser Salon 2012 feiert in Genf auch der Toyota Auris Touring Sports seine Weltpremiere, mit dem Toyota die erfolgreiche Kompaktbaureihe erstmals um eine Kombivariante erweitert. In Genf gibt Toyota dann alle technischen Spezifikationen, Abmessungen und Leistungsdaten bekannt. Mit der Kombination aus Vielseitigkeit, dynamischem Design, ausgezeichnetem Ladevolumen und dem im Segment einzigartigen Vollhybridantrieb soll der Auris Touring Sports zum neuen Maßstab in der Klasse der kompakten Kombis avancieren. Flankiert wird der Auris Touring Sports von der Designstudie „Auris Touring Sports Black“.

Das Kombimodell des Auris nennt Toyota wie BMW seine Lademodelle: "Touring". Foto: Toyota
Das Kombimodell des Auris nennt Toyota wie BMW seine Lademodelle: „Touring“. Foto: Toyota

Den Premierenreigen am Toyota Stand vervollständigt das Europadebüt des Toyota RAV4. Die vierte Generation des Kompakt-SUV tritt in die Fußstapfen des erfolgreichen Segment-Pioniers, der mit seiner Premiere vor 20 Jahren einen beispiellosen und bis heute anhaltenden Boom der kompakten SUV auslöste. Mehr denn je unterstreicht Toyota bei der Neuauflage die Eigenschaften des RAV4 als Familienfahrzeug, ohne dabei die traditionellen Stärken der Modellreihe zu beeinträchtigten.

Der neue RAV4 von Toyota mit bewährten Qualitäten. Foto: Toyota.
Der neue RAV4 von Toyota mit bewährten Qualitäten. Foto: Toyota.

Zudem zeichnet sich der neue RAV4 durch ein eigenständiges Design, manche sagen: gewöhnungsbedürftig vor allem vorne, die hochwertige Innenraumgestaltung, sparsamere Motoren und weitere Verbesserungen am Allradsystem aus. Neben der vierten Modellgeneration stellt Toyota auf dem Genfer Salon die beiden Designstudien RAV4 „Premium“ und RAV4 „Adventure“ vor.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen