Weltpremiere bei Suzuki: Neuer Crossover

Mit ersten Bildern, die noch nicht viel verraten, bereitet Suzuki eine Weltpremiere vor: Der japanische Hersteller  enthüllt auf dem 83. Internationalen Auto-Salon in Genf einen neuen Crossover im sogenannten C-Segment. Das Serienfahrzeug basiert auf der in Paris auf der Mondial de l’Automobile 2012 vorgestellten Studie Concept S-Cross.

Crossover-Modelle liegen im Trend der Käufer, Suzuki macht mit. Foto: Suzuki.
Crossover-Modelle liegen im Trend der Käufer, Suzuki macht mit. Foto: Suzuki.

Mit klarem Crossover-Design, einem geräumigen Innenraum und einem der größten Kofferräume in dieser Klasse unterstreicht das neue Serienfahrzeug von Suzuki seine Vielseitigkeit. Die laut Herstellerangaben fortschrittliche Allradtechnologie sorgt zudem für Sicherheit und  herausragenden Fahrspaß.

Vorschau auf den neuen Suzuki Crossover. Foto: Suzuki.
Vorschau auf den neuen Suzuki Crossover. Foto: Suzuki.

Detaillierte Informationen werden auf der Suzuki Pressekonferenz am 5. März auf dem Stand der Firma in Halle 4 bekannt gegeben. Hier präsentiert der japanische Allrad- und Kleinwagenspezialist außerdem seine komplette Modellpalette mit Alto, Splash, Swift, SX4, Jimny, Grand Vitara und Kizashi.

Die Japaner konnten sich zuletzt über einen Produktionsrekord freuen. 2012 wurden mehr als 2,8 Millionen Fahrzeuge hergestellt. Das entspricht einer Steigerung von 6,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. In Japan legte der Verkauf von Klein- und Kompaktwagen um 21,7 Prozent zu. Vom 2004 eingeführten Modell Swift konnten bis heute über drei Millionen Exemplare abgesetzt werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen