Neuer Van mit sieben Sitzen: SsangYong Rodius

Seine Europapremiere feiert der neue SsangYong Rodius ab dem 5. März in Genf auf dem Automobil-Salon. Der neue siebensitzige Van des koreanischen Herstellers wird dann im Laufe des Sommers auch nach Deutschland kommen. Das bemerkenswert klar gezeichnete Fahrzeug wird von einem Vierzylinder-Dieselmotor mit zwei Litern Hubraum angetrieben. Der Common-Rail-Selbstzünder leistet 114 kW / 155 PS und kommt auf ein Drehmomentmaximum von 360 Nm bei 1500 bis 2800 U/min.

SSangYong stellt den neuen Rodius dem europäischen Publikum Anfang März in Genf vor. Foto: SsangYong
SSangYong stellt den neuen Rodius dem europäischen Publikum Anfang März in Genf vor. Foto: SsangYong

Werte für Höchstgeschwindigkeit und Beschleunigung nannte das Unternehmen zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht. Auch der Preis bleibt zunächst ungenannt.

Erster Anblick des gefälligen Rodius-Hecks. Foto: SsangYong
Erster Anblick des gefälligen Rodius-Hecks. Foto: SsangYong

Der Rodius weist sieben einzelne Sitze auf und soll sich als geräumiges, praktisches Familienauto mit Langstreckentauglichkeit etablieren. Auf Wunsch gibt es das Fahrzeug mit Allradantrieb. Die serienmäßige Ausstattung beschreibt der Hersteller als „üppig“. Ob damit auch aktuelle Fahrerassistenzsysteme gemeint sind, bleibt noch offen.

SsangYong hat im vergangenen Jahr weltweit mehr als 120 000 Fahrzeuge verkauft und konnte damit den Absatz im Vergleich zum Vorjahr um 6,8 Prozent steigern. Der Allrad-Spezialist gehört seit dem Jahr 2011 zur indischen Mahindra-Gruppe.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen