Für jeden Geschmack gibt es den richtigen Opel Adam

Noch bevor der neue Opel Adam, der ganz amerikanisch Ädäm ausgesprochen wird,  Anfang nächsten Jahres offiziell Händlerpremiere hat, sind vorab rund 750 Exemplare auf dem Weg in die Verkaufsräume. Insgesamt 75 Autotransporter fahren dafür gerade durch Deutschland. „Es ist schon eine logistische Höchstleistung, das so kurz vor Weihnachten zu arrangieren“, erklärt der Eisenacher Opel-Werksleiter Stefan Fesser. „Die Adam-Produktion für die Händler-Präsentation läuft hervorragend, deshalb können wir ihnen dieses festliche Geschenk machen.“ Wer also auf der Suche nach dem perfekten Präsent ist und den Adam noch nicht live erlebt hat, sollte seinem Opel-Händler einen Besuch abstatten. Mit diesen Eindrücken lässt sich unter opel.deleicht der ganz persönliche Adam konfigurieren. Bereits seit September kann der Adam bestellt werden.

Wir von motor-journal saßen schon in einem Adam. Es hat uns nicht die Sprache verschlagen, aber wir sind sehr angetan: Die Qualitätsanmutung überzeugt auf Anhieb, alles wirkt hochwertig. Aufgrund der vielen möglichen Individualierungen sollte für jeden Geschmack die passende Version gefunden werden. Die knuffige äußere Form überzeugt ebenfalls. Für Fahrer und Beifahrer gibt es sehr komfortable Sitze und ein großzügiges Raumgefühl. Auf der Rückbank geht es etwas enger zu, doch auch hier können Erwachsene durchaus eine längere Fahrt unbeschadet überstehen. Der Gepäckruam ist nicht groß, lässt sich aber durch die umlegbaren Rücksitze bequem erweitern.

Der neue Kleine ist der erste Lifestyle-Kleinwagen im Opel-Portfolio und der erste Opel im sogenannten A-Segment. Mit knapp 3,70 Metern Länge und 1,72 Meter Breite ist er das perfekte Auto für Kunden, die mit ihrem Auto ihren eigenen Stil ausdrücken möchten. Der Trendsetter bietet tausende Individualisierungsmöglichkeiten, darunter verschiedene Dachhimmel-Ausführungen, sanft beleuchtete Instrumententafel-Dekors oder farbige Zierclips für die Felgen. Das innovative Infotainment-System „IntelliLink“, das Funktionen sowohl von Apple iOS- als auch von Android-basierten Smartphones ins Auto überträgt, macht den ADAM zum bestvernetzten Kleinwagen.

Der Lifestyle-Kleinwagen, der ab 2013 erhältlich ist, kann so individuell ausgestattet werden, dass er auch im rot-weißen Weihnachtskleid eine gute Figur macht. Er ist aber nicht nur für Feiertage ein idealer Begleiter, sondern auch für viele andere Gelegenheiten. Schließlich findet sich dank der schier unbegrenzten Kombinationsmöglichkeiten von Farben und Ausstattungen für jeden Geschmack, jedes Bedürfnis, jede Stimmung und jede Gelegenheit der passende Adam.

Bemerkenswert ist, dass der Wagen nicht nur in Deutschland entwickelt wurde – im Internationalen Technischen Entwicklungszentrum (ITEZ) in Rüsselsheim – sondern als einziger seines Segments auch komplett in Deutschland produziert wird. 190 Millionen Euro hat Opel investiert, um den Standort Eisenach fit für die Hertellung des Autos zu machen. Dazu gehören neue Gebäude genauso wie hochmoderne Produktionseinrichtungen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen