Ventilspezialist Eaton entwickelt variable Ventilsteuerung

Der Ventilspezialist Eaton entwickelt derzeit variable Ventilsteuerungen, die speziell für leichte und mittelschwere Dieselmotoren von Nutzfahrzeugen und industrielle Anwendungen ausgelegt sind. Hier fehlt es bislang an serienreifen Lösungen, bei denen Fahrzeughersteller nicht zwischen Kraftstoffeffizienz und Motorleistung abwägen müssen. Eaton löst diesen Konflikt mit fortschrittlichen Systemen, die zwischen verschiedenen Ventilhub-Profilen umschalten. Damit wird der Ladungswechsel im Brennraum flexibel gesteuert und die Luftmenge an die aktuellen Anforderungen des Motors angepasst. Fahrzeughersteller können so die immer strengeren Vorschriften für Emissionsausstoß und Kraftstoffverbrauch erfüllen. Eaton wird seine variablen Ventilsteuerungen in den nächsten drei Jahren bei verschiedenen globalen und europäischen Nfz-Plattformen sowie industriellen Anwendungen in Serie bringen.

Zu den neuen Systemen gehören:

  • Eine schaltbare Steuerung der internen Abgasrückführung (AGR): Das System ermöglicht es, eine kontrollierte Menge des Abgases für die Verbrennung wiederzuverwenden. Dies reduziert deutlich den Anteil giftiger Stickoxide in den ausgestoßenen Abgasen.
  • Einen variablen Ventilhub: Das späte Schließen des Einlassventils sorgt dafür, dass der Motorbetrieb vom Diesel- in einen Miller-Zyklus wechselt. Dieser verbessert die Kraftstoffeffizienz und reduziert den Stickoxidausstoß.

Beide Systeme werden im europäischen Forschungszentrum in Turin, Italien, entwickelt und können voneinander unabhängig verwendet werden. Je nach Applikation und Arbeitszyklus können sie aber miteinander kombiniert werden, was gerade bei industriellen Anwendungen wie Gabelstaplern und Generatoren vorteilhaft ist.

Carlo Ghirardo, Vice President and General Manager, Eaton Global Valvetrain Business, erklärte: „Bei leichten und mittelschweren Nutzfahrzeugen steigen die Anforderungen für eine saubere und effiziente Verbrennung kontinuierlich an. Unsere variablen Ventilsteuerungen bieten Fahrzeugherstellern die passende Lösung für dieses Problem und helfen ihnen dabei, die in Europa geltenden Vorgaben zu erfüllen. Denn wir reduzieren mit unseren Systemen deutlich den Ausstoß von Stickoxiden und Kohlendioxid.“

Eaton ist mit einer jährlichen Produktionsmenge von 300 Millionen Ventilen der weltweit größte Hersteller von Motorventilen. Außerdem ist das Unternehmen der einzige Zulieferer, der sowohl Ventile als auch Komponenten zur Ventilsteuerung fertigt und damit den gesamten Ventiltrieb aus einer Hand anbieten kann. Seine Produktionswerke in Europa sowie in Nordamerika, Südamerika, Indien und dem asiatisch-pazifischen Raum beliefern über 140 verschiedene Hersteller von Automobil- und Nutzfahrzeugmotoren weltweit. Eaton verfügt über europäische Produktionsstandorte im deutschen Nordhausen, im polnischen Bielsko-Biala sowie in Bosconero und Monfalcone, Italien. Seine Forschungs- und Entwicklungskompetenzen für die Bereiche Ventile und Ventiltrieb hat Eaton in Europa in seinen spezialisierten Forschungszentren in Turin und Rastatt angesiedelt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen