Günstiges Familienauto: Dacia Lodgy

Echt familienfreundlich: Der Dacia Lodgy ist ein vielseitiger Kompaktvan zum erschwinglichen Preis.

Der neue Dacia Lodgy vereint großzügige Platzverhältnisse für bis zu sieben Personen und moderne Antriebs­tech­nologie mit den charakteristischen Tugenden der rumänischen Marke: Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis, hohe Zuverlässigkeit und geringe Betriebskosten kenn­zeichnen den geräumigen Kompaktvan. Dacia bietet das vielseitige Familienfahrzeug mit serienmäßigem ESP® ab Juni zum Einstiegspreis ab 9.990 Euro an. Damit ist der Lodgy das günstigste Fahrzeug seiner Klasse. Als Motorisierungen stehen zum Marktstart der bewährte Benziner 1.6 MPI 85 mit 61 kW/83 PS sowie die beiden modernen Common-Rail-Diesel dCi 90 eco2 mit 66 kW/90 PS und dCi 110 eco2 mit 79 kW/107 PS zur Wahl. Mit einem kombinierten Kraftstoffverbrauch von 4,2 bzw. 4,4 Litern pro 100 Kilometer und CO2-Emissionen von 109 bzw. 116 Gramm pro Kilometer sorgen die beiden Selbstzündervarianten für niedrigen Verbrauch, geringe Emissionen und hohe Umweltschonung.

Der neue Dacia Lodgy verbindet die umfangreiche Innenraum­variabilität und die großzügigen Raumverhältnisse eines modernen Kompaktvans mit den charakteristischen Markentugenden bestes Preis-Leistungs-Verhältnis, hohe Zuverlässigkeit, stabiler Wert­erhalt und geringe Betriebskosten.

Die Länge von 4,5 Metern bildet zusammen mit dem üppig dimen­sionierten Radstand von 2,81 Metern und der Höhe von 1,71 Metern die Basis für das großzügige Raumgefühl auf allen Plätzen, wahlweise als Fünf- oder Siebensitzer. Die Kopffreiheit liegt mit 1,003 Metern vorn und 95,2 Zentimetern in der zweiten Reihe auf einem exzellenten Niveau im Segment. Auch für die Fahrgäste auf der im Rahmen des Sitz-Pakets erhältlichen dritten Sitzreihe steht viel Platz zur Verfügung: Die Kopffreiheit beträgt hier 86,7 Zentimeter, die Kniefreiheit 14,4 Zentimeter. Dies sind Bestwerte im Segment.

Wird die dritte Sitzreihe nicht benötigt, lässt sie sich zusammen­legen und senkrecht gegen die Rückseite der zweiten Reihe stellen oder komplett ausbauen. Die Sitzbank in der zweiten Reihe verfügt in der Basisausstattung Lodgy über die komplett umklappbare Rückenlehne. In den Ausstattungen Ambiance, Lauréate und Prestige ist die Lehne im Verhältnis 1/3 zu 2/3 getrennt umlegbar. Zusätzlich kann die Rückbank senkrecht gegen die Vordersitze geklappt werden.

Der Lodgy überzeugt durch üppiges Raumangebot für die Insassen, seine hohe Innenraumvariabilität und ein exzellentes Stauvolumen. Im Lodgy Fünfsitzer stehen 827 Liter Ladekapazität zur Verfügung. Das ist Bestwert im Kompaktvan-Segment. Bei vorgeklappter zweiter Sitzreihe steigt das Kofferraumvolumen auf 2.617 Liter, ebenfalls Klassenbestwert. In siebensitziger Ausführung fasst das Gepäckabteil noch immer 207 Liter. Zusätzlich erleichtert im Innenraum eine Vielzahl von Staufächern mit insgesamt 30 Liter Fassungsvermögen die Ordnung.

Die Motorenauswahl für den Lodgy besteht zum Marktstart aus einem 1,6-Liter-Benziner und zwei Common-Rail-Turbodieseln mit 1,5 Liter Hubraum. Bei den drei Vierzylindern handelt es sich um millionenfach bewährte Renault Konstruktionen, die für ansprechende Fahrleistungen, zeitgemäß niedrige CO2-Emis­sionen und hohe Zuverlässigkeit sorgen.

Der Benziner Lodgy 1.6 MPI 85 mit 61 kW/83 PS bietet mit 7,1 Liter Superbenzin pro 100 Kilo­meter einen zeitgemäß niedrigen Verbrauch (165 g CO2/km). Die Dieselvariante Lodgy dCi 90 eco2 überzeugt mit vorbildlicher Umwelt­verträglichkeit: Der kombinierte Verbrauch liegt bei 4,2 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer (109 g CO2/km). Der Lodgy dCi 110 eco2 mit 79 kW/107 PS begnügt sich im Schnitt mit 4,4 Liter Diesel pro 100 Kilometer (116 g CO2/km). Ab Herbst 2012 komplettiert der 1,2-Liter-Turbo-Benziner TCe 115 mit 85 kW/115 PS die Lodgy-Motorenpalette. Das hochmoderne Down­sizing-Triebwerk mit Direkteinspritzung leistet so viel wie ein 1,6-Liter-Aggregat, benötigt aber mit 5,8 Litern pro 100 Kilometer deutlich weniger Kraftstoff bei ebenfalls geringeren CO2-Emissionen (135 g/km). Die niedrigen Verbrauchswerte sind auch ein Ergebnis des geringen Fahrzeuggewichts von 1.165 bis1.280 Kilogramm.

Serienmäßige Front- und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer sowie Dreipunkt-Sicherheitsgurte auf allen fünf Plätzen mit Gurt­kraft­­begrenzern vorn sorgen im Lodgy im Verbund mit der steifen, schützenden Fahrgastzelle für praxisgerechte passive Sicherheit. Alle drei Plätze der zweiten Reihe sind mit dem Isofix-Befestigungs­system für Kindersitze ausgestattet. Darüber hinaus verfügt der Dacia serienmäßig über das Elektronische Stabilitätsprogramm ESP® mit Untersteuerungs­kontrolle und Antriebsschlupfregelung (ASR). In kritischen Situationen unterstützt außerdem das serienmäßige Bosch 8.1-Anti­blockier­system der neuesten Generation den Fahrer. Die elektronische Bremskraftverteilung (EBV) trägt dazu bei, das Verzögerungspotenzial der Hinterachse bestmöglich auszunutzen. Weiterhin verfügt der Dacia Lodgy ab Werk über den elektronischen Bremsassistenten.

Zu den Komfortoptionen für den Lodgy zählt unter anderem das integrierte Multimedia-System MEDIA NAV zum Preis von  430 Euro (Serie für Prestige). Neben einer Audio­anlage, der Bluetooth®-Schnittstelle sowie USB- und Klinken-An­schluss zum Abspielen von Dateien externer Musikträger umfasst das MEDIA NAV ein Navigationssystem mit 7-Zoll-(18-cm-)Touch­screen-Monitor. Die Navigation lässt sich in 2-D-Grafik oder drei­dimensional („Birdview“) darstellen. Mit dem Touchscreen-Monitor oder per Lenkradfernbedienung lassen sich außerdem Audioträger wie Smartphone oder iPod®, die mit dem Gerät verbunden sind, komfortabel steuern.

Neben hoher Alltagstauglichkeit zeichnet sich der Lodgy durch besondere Robustheit und Zuverlässigkeit aus. Das Hauptaugen­merk der Entwickler lag auf umfassendem Korrosionsschutz. Mit Wachs versiegelte Hohlräume und der umfangreiche Steinschlag­schutz am Unterboden schützen die Karosserie gegen Durchrostung. Wie auf alle Modelle der Marke gewährt Dacia auf den Lodgy eine Garantie von drei Jahren bis maximal 100.000 Kilometer. Hinzu kommt eine zweijährige Lackgarantie. Dies verleiht dem Kunden Sicher­heit und belegt den hohen Qualitätsstandard der Dacia Fahrzeuge.

Neben zeitgemäß niedrigen Verbrauchswerten sorgen lange Inspektionsintervalle für geringe Betriebskosten. So sind der Ölwechsel sowie der Austausch von Öl- und Kraftstofffilter alle 20.000 Kilometer oder ein Mal pro Jahr fällig. Abhängig von der Fahrweise kann das Oil Control System in Ausnahmefällen zu einem vorgezogenen Ölwechsel auffordern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen