Umfrage: Jeder zweite lehnt Umweltzonen ab

Fast jeder zweite Autofahrer (46 %) lehnt die Einrichtung von Feinstaubzonen laut einer DEKRA Umfrage ab. 51 Prozent der 1.700 Befragten erwarten davon keine nennenswerte Verbesserung der Luftqualität. Mehr als jeder dritte Befragte (38 %) bezeichnen die Zonen sogar als Unsinn. Immerhin: 43 Prozent beurteilen Umweltzonen als „guten Ansatz“, da etwas gegen die Luftverschmutzung getan werden müsse. Allerdings glauben nur 29 Prozent, dass sie tatsächlich zum Schutz der Gesundheit beitragen. Dass in einigen Städten den Autofahrern mit roter oder gelber Plakette bald schon – und früher als ursprünglich geplant – die Zufahrt in die Feinstaubzonen verwehrt wird, hält nur jeder Dritte (35 %) für notwendig. 28 Prozent der Befragten lehnen solche Schritte als „nicht verhältnismäßig“ ab.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen