Porsche präsentiert Supersportwagen in Genf: Konzeptstudie 918 Spyder

Konzeptstudie 918 Spyder mit Bestwerten bei Emission und Verbrauch (Foto: Porsche)

Porsche hat heute Abend in Genf erstmals die Konzeptstudie Porsche 918 Spyder gezeigt. Der Mittelmotor-Zweisitzer verbindet die Fahrleistungen eines Supersportwagens mit dem Schadstoffausstoß eines Kleinwagens. Eine CO2-Emission von 70 Gramm pro Kilometer und der Verbrauch von 3,0 Liter auf 100 Kilometer wird mittels eines innovativen Plug-in-Hybrid-Konzeptes erreicht. Porsche kombiniert darin ein V8-Triebwerk, das mehr als 500 PS leistet, mit drei insgesamt 160 kW starken Elektromotoren. Design und Innenraumarchitektur verbinden klassische Elemente mit zukunftsfähigen Lösungen.

Konzeptstudie 918 Spyder mit Bestwerten bei Emission und Verbrauch (Foto: Porsche)
Konzeptstudie 918 Spyder mit Bestwerten bei Emission und Verbrauch (Foto: Porsche)

Der Porsche 918 Spyder wird dann auch im Rahmen des Genfer Automobil-Salons ab Dienstag, den 2. März, 8:15 Uhr auf dem Porsche-Stand in Halle 6 der Palexpo gezeigt.

1 Kommentar zu Porsche präsentiert Supersportwagen in Genf: Konzeptstudie 918 Spyder

  1. Hut ab, ich finde genauso sollte in Porsche aussehen. Das ist mal wieder ein richtg guter, reiner Sportwagen – so wie er sein soll.

Kommentar verfassen