BMW führend beim Spritsparen: ADAC vergleicht die CO2-Werte von 8000 Fahrzeugen

So ist allein BMW in den fünf Fahrzeuggrößenklassen siebenmal unter den Top 3 zu finden. Mit dem 630i Coupé Sport-Automatic (CO2-Ausstoß 184g/km) stellt das Münchner Werk sogar einen Sieger (Oberklasse Benzin). Die vier Diesel, der 320d EfficientDynamics DPF (2. Platz Mittelklasse, 109g), der 520d DPF (3. Platz Obere Mittelklasse, 132g), der 730d Automatic DPF (2. Platz Oberklasse,178g) und das 635d Coupé Sport-Automatic DPF (3. Platz Oberklasse, 183g) sowie die beiden Benziner, der 318i (2. Platz Mittelklasse, 146g) und der 520i (3. Platz Obere Mittelklasse, 162g) runden das Top-Angebot aus der Isar-Metropole ab.

Der VW-Konzern mit den Marken VW (4), Audi (1), Skoda (3) und Seat (1) taucht insgesamt achtmal auf den Spitzenplätzen der Spritsparer auf, vorzugsweise in den unteren Fahrzeugklassen. Mercedes verdankt seine beiden Spitzenplätze den Oberklasse-Modellen S400 Hybrid 7G-Tronic Sport und SL 300 7G-Tronic-Sport (beides Benziner).

Von insgesamt 34 Fahrzeugen, die es in der Verbrauchsliste unter die ersten drei geschafft haben, stammen nur elf aus der Produktion ausländischer Konzerne. Die Japaner, Toyota, Honda (je 2), Nissan, Suzuki und Lexus (je 1) stellen dabei mit sieben Modellen gerade mal so viel wie BMW. Volvo schneidet mit vier Fahrzeugen von den nichtdeutschen Herstellern am besten ab und stellt mit dem S40 1.6D DRIVe Start-Stop DPF und dem V70 1.6D DRIVe DPF sogar zwei Klassensieger.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen