Produktionsstart für den smart fortwo electric drive

Die Daimler AG hat in dieser Woche im smart Werk im lothringischen Hambach die Produktion des smart fortwo electric drive aufgenommen. Die ersten 1.000 Fahrzeuge gehen zunächst in wichtigen Metropolen Europas und in den USA im Rahmen von verschiedenen Mobilitätsprojekten in Kundenhand, um möglichst breit gefächerte Rückmeldungen zum elektrischen Fahren im Alltagsbetrieb zu erhalten.

Die Produktion des smart fortwo electric drive hat im Werk Hambach begonnen (Foto: Daimler)
Die Produktion des smart fortwo electric drive hat im Werk Hambach begonnen (Foto: Daimler)

Marc Langenbrinck, Leiter Markenführung smart: „Mit dem Beginn der Serienproduktion des smart fortwo electric drive startet nicht nur das Werk Hambach in ein neues Zeitalter: Der smart fortwo unterstreicht damit einmal mehr seine Vorreiterrolle auf dem Weg zur lokal emissionsfreien individuellen Mobilität in Metropolen und globalen Ballungsräumen. Der innovative batterieelektrische Antrieb macht den smart fortwo electric drive zum idealen Automobil für die Stadt: Er verbindet geradezu perfekt Umweltorientierung mit Fahrspaß und Lebensfreude.“

Der nun gestartete smart fortwo electric drive der zweiten Generation ist mit modernster Lithium-Ionen-Batterietechnologie ausgestattet. Ab 2012 wird das Elektrofahrzeug dann als normaler Bestandteil des smart Angebots produziert und regulär über das smart Händlernetz vermarktet.

Erste Meilensteine in den Jahren 2007 und 2008

Die Marke smart ist im Bereich der Elektromobilität bereits seit 2007 Vorreiter. In diesem Jahr gingen im Rahmen eines Pilotprojekts 100 smart fortwo electric drive der ersten Generation in London in den realitätsnahen Kundenbetrieb im täglichen Großstadtverkehr. Die vom Start weg positive Resonanz hat den hohen Reifegrad des Fahrzeugkonzepts bestätigt.

Schon ein Jahr später stellte das Unternehmen die nun gestartete zweite Generation mit einem weiter entwickelten Elektroantrieb und einer innovativen, hoch effizienten Lithium-Ionen-Batterie vor. Letztere bietet gegenüber anderen Batteriearten entscheidende Vorteile, wie z.B. höhere Leistung, kürzere Ladezeiten, längere Lebensdauer oder eine hohe Zuverlässigkeit. Ein smart fortwo electric drive kann zudem an einer normalen Haushaltssteckdose aufgeladen werden.

Eine Erfolgsgeschichte: Das smart Werk Hambach

Das smart Werk Hambach wurde 1997 eingeweiht und produziert seit 1998 den smart fortwo, seit 2007 in der aktuellen Generation. Mehr als 800 Mitarbeiter und rund 800 weitere bei sieben Systempartnern haben im vergangenen Jahr knapp 140.000 Einheiten des smart fortwo produziert. Im September 2008 feierte die Marke zu ihrem zehnten Geburtstag die Produktion des 1-millionsten smart fortwo im Werk in Hambach.

Das Werk in Lothringen steht seit jeher für ein innovatives Fertigungskonzept: Durch seine Montagelinie in Form eines Plus-Zeichens erfüllt es die Anforderungen von Montage und Logistik optimal und sorgt für hocheffiziente Produktionsabläufe. Den System- und Lieferantenpartnern ermöglicht dieses Prinzip die Anlieferung von Modulen direkt an das Montageband. Transport- und Logistikaufwand werden damit auf ein Minimum reduziert, was nicht zuletzt auch unter ökologischen Aspekten einen Vorteil bietet. Zusätzlich sorgen die umweltverträgliche und wirtschaftliche Lackierung des Werkes, ein Energiekonzept mit zahlreichen Einsparmöglichkeiten sowie die Bauweise der Fahrzeuge für die produktionsseitige Umsetzung der ökologischen Produktverantwortung der Marke smart.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen