Volkswagen startet virale Internet-Kampagne in Schweden

Volkswagen hat mit der „Fun-Theorie“-Kampagne eine neue Marketing-Aktion in Schweden gestartet. In drei Kurzvideos im Internet greift das Unternehmen das Thema Umweltschutz auf und zeigt, wie Menschen ihr Verhalten positiv ändern, sofern ein Anreiz dazu besteht.

Sten Forsberg, CEO von Volkswagen in Schweden, erläutert die Idee: „Wir wollen zeigen, dass Umweltschutz Spaß machen kann und Menschen zur Nachahmung im täglichen Leben inspiriert. Volkswagen steht wie kein anderes Unternehmen für umweltschonende Technologien und Fahrzeuge. Wir wollten unsere Angebote zum Thema BlueMotion mit einem neuartigen Werbeansatz verknüpfen, der auch Möglichkeiten zur Interaktion mit unseren Kunden bietet.“

Kampagnen-Website von Volkswagen Schweden (Screenshot)
Kampagnen-Website von Volkswagen Schweden (Screenshot)

Für die Kurzvideos im Internet stattete Volkswagen unter anderem eine Mülltonne mit einer Soundanlage aus und tarnte einen Flaschencontainer als Spielautomaten mit Gewinnchancen. Das Ergebnis: in der Mülltonne landete an einem Tag 72 Kilogramm Müll, 41 Kilogramm mehr als in einer herkömmlichen Tonne. 100 Flaschen wurden an einem Abend in den umfunktionierten Glascontainer eingeworfen – im Vergleich zu nur zwei im konventionellen Behälter. Für das dritte Video wurde der Treppenaufgang einer U-Bahn-Station mit Klaviertönen unterlegt und als Klavier dekoriert. Die Menschen benutzten die Treppe und erzeugten mit ihren Schritten Klaviertöne. 66 Prozent mehr Menschen nutzten an diesem Tag die Treppe, statt die Rolltreppe in unmittelbarer Nähe. Die Aktion hat auf YouTube bereits 6 Millionen Klicks erreicht, tauchte 1.500 Mal in Weblogs auf wurde und 7.500 mal über Twitter verbreitet. Das „Klavier-Video“ erreichte sogar Platz zwei der viralen Charts im Internet.

Der Erfolg der außergewöhnlichen Werbeidee, die zusammen mit DDB Stockholm entwickelt wurde, hat Volkswagen in Schweden dazu motiviert, weitere Aktionen in Angriff zu nehmen. Das Unternehmen hat zu einem sogenannten „Fun-Wettbewerb“ aufgerufen, bei dem Interessierte über die Webseite www.thefuntheory.com bis zum 15. November eigene Beiträge zu umweltschonenden Aktionen mit Spaß-Faktor einreichen können. Der Sieger erhält eine Geldprämie in Höhe von 2.500 Euro.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen