Der günstigste Crossover: Dacia Sandero Stepway

Mit dem neuen Dacia Sandero Stepway können freizeitaktive Kunden ab sofort das günstigste Crossover-Modell in Deutschland ordern. Dank 20 Millimeter mehr Bodenfreiheit als im Basis-Sandero erlaubt die attraktive Variante auch Ausflüge auf unbefestigten Wegen. Die erfolgreiche Renault Tochter Dacia bietet den Sandero Stepway in zwei Motorisierungen an: als Benziner 1.6 MPI mit 64 kW/87 PS für 9.900 Euro und als Diesel 1.5 dCi eco2 mit 50 kW/68 PS für 11.290 Euro. Die Auslieferung erfolgt ab Oktober.

Der Dacia Sandero Stepway ist der günstigste Crossover auf dem Markt (Foto: Dacia)
Der Dacia Sandero Stepway ist der günstigste Crossover auf dem Markt (Foto: Dacia)
Der neue Dacia Sandero Stepway Crossover in der Seitenansicht (Foto: Dacia)
Der neue Dacia Sandero Stepway Crossover in der Seitenansicht (Foto: Dacia)
Heckansicht des Dacia Sandero Stepway (Foto: Dacia)
Heckansicht des Dacia Sandero Stepway (Foto: Dacia)

Das Design des Crossover-Modells mit Frontantrieb prägen robuste Stoßfänger und Radlaufschutzleisten aus schwarzem Kunststoff. Hinzu kommt der in Mattchrom-Optik gehaltene optische Unterfahrschutz vorn und hinten. Ebenfalls im Look von satiniertem Chrom präsentieren sich die markanten Trittbretter und die praktische Dachreling. Leichtmetallräder im 16-Zoll-Format runden den kraftvollen Auftritt ab.

Den Innenraum des kompakten Sandero Stepway kennzeichnen schwarze Sitzpolster mit weißen Ziernähten sowie Lüftungsdüsen, und Mittel­konsole im speziellen Farbton „Stein-Grau“.

Servolenkung und Nebelscheinwerfer ab Werk

Der neue Sandero Stepway basiert auf dem Sandero-Ausstattungs­niveau Ambiance, das bereits die hydraulische Servolenkung und Zentralverriegelung enthält. Zusätzlich bietet das Crossover-Modell serienmäßig die drei Metallic-Lackierungen „Platin-Grau“, „Kometen-Grau“ und „Flammen-Rot“ sowie die im Verhältnis 1/3 zu 2/3 umklappbare Rücksitzbank.

Die praxis­gerechte Sicherheits­ausstattung umfasst neben serienmäßigen Nebelscheinwerfern das Antiblockiersystem Bosch 8.1 der neuesten Generation, Front-Airbags für Fahrer und Beifahrer und den Bremsassistenten. Er verkürzt den Bremsweg in Notsituationen, weil er die volle Verzögerungsleistung schneller bereitstellt.

Ein hohes Sicherheits­niveau gewährleistet zudem die moderne Technik­basis des Dacia Sandero Stepway. Das Fahrzeug baut auf der B-Plattform auf, die auch für die Renault Modelle Clio und Modus als Basis dient. Sie zeichnet sich aus durch eine steife, schützende Fahrgast­zelle, kombiniert mit programmiert verform­baren Karosserie­strukturen an Front und Heck, die bei einem Aufprall viel Energie absorbieren. Aggregate und mechanischen Baugruppen unter der Motorhaube sind zudem so positioniert, dass sie bei einer Kollision die programmierte Verformung der Karosseriestruktur begünstigen, jedoch nicht in den Innenraum eindringen.

Attraktive Optionspakete steigern den Komfort

Über die Serienausstattung hinaus lässt sich der Komfort des Dacia Sandero Stepway durch eine Reihe attraktiver Optionen steigern. Hierzu zählt das 2 x 15-Watt-CD-Radio das zusammen mit der manuellen Klimaanlage auch im Rahmen des Klang & Klima-Pakets erhältlich ist. Alternativ können die Kunden das Klang & Klima-Paket MP3 ordern. Es umfasst neben der manuellen Klimaanlage die MP3-Funktion für das 2 x 15-Watt-CD-Radio. Zusätzlich offeriert Dacia für den Sandero Stepway das Elektro-Paket mit elektrischen Fensterhebern vorn und der Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung.

Kompakte Abmessungen, großes Platzangebot

Mit 4,02 Meter Gesamtlänge und 1,75 Meter Breite beansprucht der Dacia Sandero Stepway nur wenig Verkehrsfläche. Dennoch bietet er ein großzügig bemessenes Raumangebot. Hierzu tragen insbesondere der 2,59 Meter lange Radstand und die Fahrzeughöhe von 1,59 Metern (mit Dachreling) bei, die eine aufrechte Sitzposition ermöglicht. 14,5 Zentimeter Kniefreiheit und 87,8 Zentimeter Kopffreiheit bieten in der zweiten Reihe selbst groß gewachsenen Passagieren viel Bewegungs­freiheit. Die Kopffreiheit vorn beträgt 89,2 Zentimeter.

Mit 320 Litern liegt das Kofferraumvolumen des Sandero Stepway deutlich über dem Durchschnitt in der Kompaktklasse. Die breite Gepäckraum­öffnung erleichtert das Beladen mit sperrigen oder schweren Gegenständen. Bei hochgeklappten Rücksitzflächen und nach vorn umgelegten Rücksitzlehnen erweitert sich das Fassungs­vermögen auf 1.200 Liter (nach VDA-Norm).

Zwei wirtschaftliche Triebwerke stehen zur Wahl

Beide Dacia Stepway-Motorisierungen überzeugen durch ihre Wirtschaftlichkeit. Der moderne Common-Rail-Diesel 1.5 dCi eco2 mit 50 kW/68 PS kommt mit durchschnittlich 5,3 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer aus. Dies entspricht Emissionen von 140 Gramm CO2 pro Kilometer. Unter anderem wegen seines niedrigen CO2-Ausstoßes erhält der Sandero Stepway mit Dieselmoor das Umweltprädikat Dacia eco2. Der Selbst­zünder erlaubt 150 km/h Höchstgeschwindigkeit und die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 16,7 Sekunden.

Auch der Sandero Stepway 1.6 MPI ist mit einem Durchschnitts­verbrauch von 7,6 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer zeitgemäß sparsam. Der CO2-Ausstoß beträgt 180 Gramm pro Kilometer. Er absolviert dem Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 km/h in 12,4 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 163 km/h. Bei beiden Vierzylindern handelt es sich um millionen­fach bewährte Renault Konstruktionen.

Modernes Fahrwerk für sicheres Fahrverhalten

Das Fahrwerk des Sandero Stepway gewährleistet ein ausgewogenes Fahrverhalten. Die Vorderräder werden über eine McPherson-Achse mit unteren Dreiecks­querlenkern geführt. Der zusätzliche Querstabilisator reduziert die Seitenneigung in Kurven. Hinten kommt eine Verbund­lenker­achse mit separaten Dämpfern und Schrauben­federn zum Einsatz. Zusam­men mit dem langen Radstand und der breiten Spur (1,49 Meter vorn und 1,48 Meter hinten) garantiert dies ein agiles Handling und sichere Straßenlage.

Mit der großen Bodenfreiheit von 17,5 Zentimetern eignet sich der Fronttriebler auch für den Einsatz auf schlechten Straßen sowie abseits asphaltierter Wege. Der Wendekreis von 10,5 Metern erleichtert das Rangieren.

Drei Jahre Garantie auf das gesamte Fahrzeug

Dacia gewährt für den Sandero Stepway wie für die anderen Modelle der Marke eine Garantie von drei Jahren oder 100.000 Kilometern sowie sechs Jahre Anti-Korrosions-Garantie und eine zweijährige Lackgarantie. Mit Wachs versiegelte Hohlräume und der optimierte Steinschlagschutz schützen die Karosserie gegen Durchrostung.

1 Kommentar zu Der günstigste Crossover: Dacia Sandero Stepway

  1. Früher nannte man solche Autos etwas „hochbeinig“, heute stellen sie eine eigene Gattung dar, man nennt sie Crossover, was aber nichts mit crossen zu tun hat, so wie man es vom Motorcross her kennt.

    Sie sollen die Lücke zwischen dem Pkw und dem Offroader schließen – tun sie aber nicht, denn nur eine minimal erhöhte Bodenfreiheit macht ein Straßenauto noch nicht geländetauglich. Für mich sind Crossover-Derivate von bereits bestehenden Modellen überflüssig. Dennoch finden sie ihre Käufer, die gerne bereit sind für das gleiche Auto mit ein paar Applikationen einige Hunderter (Dacia) bis Tausender (andere Marken) mehr auf den Tisch zu legen.

    Es lebe der schöne Schein und das Gefühl „ich könnte ja, wenn ich wollte“ – nur das das bei diesen Fahrzeugen denn auch besser ein Gefühl bleiben sollte, zuviele Landwirte mussten schon ausrücken und Crossover-Modelle befreien.

Kommentar verfassen