Citroën startet große Probefahrt- und Verkaufsaktion

citroenCitroën startet am heutigen Freitag, den 19. Juni, eine große Kampagne unter dem Titel „Die Besten testen“. Mit diesem Slogan werden Deutschlands Autofahrer über TV- und Funkspots, Anzeigen und Plakate mit hohem Werbedruck aufgefordert, sich bis zum 31. Juli über die Internetseite www.dieBestentesten.de, per Telefon oder direkt im Autohaus als Testfahrer registrieren zu lassen.

Den Interessenten werden innerhalb von ein paar Tagen Probefahrten im Modell ihrer Wahl vermittelt, mit dem sie sich 24 Stunden lang in Ruhe beschäftigen können. Dazu setzt Citroën bundesweit insgesamt 3.000 Vorführwagen ein. Mit attraktiven Angeboten werden zugleich Anreize gesetzt, bei Gefallen nach der Probefahrt gleich zum Kauf zu schreiten. Unter allen Teilnehmern (Mindestalter 21 Jahre und Führerscheinbesitz sind Voraussetzung) werden zudem 33 Citroën C3 Picasso verlost, die 33 Wochen lang genutzt werden dürfen.

Christophe Musy, Vorstand der Citroën Deutschland AG, erläutert das Ziel der Aktion: „Citroën hat in den letzten Jahren neue Modelle vorgestellt, die keine Konkurrenz scheuen müssen, aber die Bekanntheit dieser Modelle ist einfach zu gering. Wir sind im Prinzip für fast jeden deutschen Autofahrer eine Alternative – aber viele wissen es noch nicht. Wir wollen unsere Bekanntheit steigern und neue Kunden erobern. Auch wenn wir in den letzten zehn Jahren unseren Marktanteil in Deutschland verdoppelt haben, ist unser Potenzial auf dem deutschen Markt längst nicht ausgeschöpft. Wer unsere neuen Autos gefahren hat, sieht die Marke mit neuen Augen, und wenn er nicht gleich eins kauft, wird er für uns Mundpropaganda machen“, ist Musy überzeugt.

Musy weiter: „Obwohl wir nicht genug Kleinwagen liefern konnten und weniger von der Umweltprämie profitierten, als möglich gewesen wäre, haben wir dank des Erfolges von C3 Picasso, Berlingo und C5 unseren Marktanteil auch im laufenden Jahr gesteigert. Jetzt möchten wir vor dem Ablauf der Prämie den letzten möglichen Nutznießern die Qualitäten unserer Autos demonstrieren. Aber wir denken auch über die Umweltprämie hinaus. Denn erstens kaufen auch jetzt Leute Autos, die kein altes Auto zum Abwracken haben. Und zweitens werden im Moment die Karten auf dem Markt neu gemischt. Wenn die Krise vorbei sein wird, werden sich die Autokäufer anders verhalten als zuvor. Und dann muss Citroën bei ihnen auf dem Einkaufszettel stehen.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen