Reinhard Fleger wird neuer Vertriebsvorstand von Skoda

Reinhard Fleger (Bild: Volkswagen)

skoda-logo

Reinhard Fleger (Bild: Volkswagen)
Reinhard Fleger (Bild: Volkswagen)

Reinhard Fleger (51), Vorstand für Vertrieb und Finanzen bei Volkswagen de Mexico, wurde mit Wirkung zum 1. Juni 2009 zum Vertriebsvorstand von Skoda Auto in Mlada Boleslav (Tschechien) berufen. Sein Nachfolger wird Ralf Berckhan (48), zurzeit Leiter Vertrieb und Kundendienst von Volkswagen de Mexico. Der heutige Vertriebsvorstand von Skoda, Fred Kappler (50), übernimmt die Leitung des weltweiten Vertriebs Original Teile des Konzerns in Kassel. Dort löst er Rodolfo Bürgi (59) ab, der in den Ruhestand wechselt.

Reinhard Fleger absolvierte 1976 seine Ausbildung zum Industriekaufmann bei Volkswagen in Wolfsburg; 1984 schloss er darüber hinaus ein Studium als Betriebswirt ab. 1992 wurde er Abteilungsleiter im Konzerncontrolling, übernahm 1995 als Leiter das Vertriebscontrolling zunächst des Konzerns und 2000 zusätzlich der Marke Volkswagen Pkw und wurde 2002 zum Finanzvorstand der damaligen Volkswagen-Tochtergesellschaft gedas ernannt. Seit 2005 ist Fleger Finanzvorstand in Mexiko, seit 2007 verantwortet er dort zusätzlich den Vertrieb.

Der Diplom-Kaufmann Ralf Berckhan kam 1987 zum Volkswagen-Konzern. Nach seinem Einstieg im Vertriebscontrolling in Wolfsburg wechselte er jeweils in der gleichen Funktion 1990 nach Mexiko und 1991 zu Skoda nach Tschechien. 1994 wurde er Marketingleiter von Seat in Spanien, 1999 Leiter Marketing und Markenführung bei Audi in Deutschland und 2004 Leiter Vertrieb Westeuropa und Übersee bei Skoda. Ebenfalls 2004 übernahm er in Mexiko die Leitung von Vertriebsstrategie und Marketing sowie 2007 zusätzlich von Vertrieb und Kundendienst.

Der Betriebswirt Fred Kappler begann 1982 als Trainee bei Volkswagen in Wolfsburg. Bis 1992 übernahm er verantwortliche Aufgaben im Vertrieb Export, bevor er Regionalleiter Benelux, Großbritannien und Irland wurde. 1995 wurde ihm die Verantwortung für den Vertrieb in Nord-West-Europa übertragen. Als Finanzvorstand wechselte er 1997 zur FAW-Volkswagen nach China und wurde 2000 Leiter des Vertriebs Deutschland der Marke Volkswagen. Seit 2004 ist er Vertriebsvorstand von Skoda.

Rodolfo Bürgi leitet den Vertrieb Original Teile in Kassel seit 2000, trieb die Expansion der Geschäftssparte Original Teile für den Konzern deutlich voran und baute dieses zentrale Versorgungsdepot des Konzerns für die internationalen Märkte erheblich aus. Bereits Anfang der 90er Jahre hatte der in Brasilien geborene Schweizer die Original-Teile-Logistik und den Aufbau des neuen Original-Teile-Centers in Kassel sowie von 1995 bis 1999 die Original-Teile-Versorgung von Volkswagen in Brasilien verantwortet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen