Kia auf der AMI: Umwelt-Neuheit und Design-Preisträger

kia-logoAuf der Leipziger AMI (Publikumstage: 28. März bis 5. April 2009) präsentiert Kia Motors den Kompaktwagen cee’d mit einer umweltfreundlichen Neuerung: dem Start-Stopp-System ISG, das den Kraftstoffverbrauch und Schadstoffausstoß deutlich reduziert. Im Rampenlicht steht zudem der neue Kia Soul. Das stark individualisierbare Crossover-Modell – das in vielen verschiedenen Ausführungen zu sehen ist – hat soeben für sein Produktdesign als erstes Fahrzeug einer koreanischen Marke den begehrten „red dot design award“ mit dem Zusatz „honourable mention“ erhalten.

„Unsere Designteams in Korea, Kalifornien und Deutschland können sehr stolz sein auf diese renommierte Auszeichnung für den Kia Soul“, sagt Peter Schreyer, Design-Chef der Kia Motors Corporation. Der deutsche Stardesigner hat die Weiterentwicklung des ursprünglichen Konzeptfahrzeugs Soul aus dem Jahr 2006 zum heutigen Serienmodell betreut. „Mit diesem Preis wird die Entschlossenheit von Kia honoriert, das Design zu einem zentralen Element der Unternehmens-Philosophie zu machen.“

Der Kia Soul beeindruckt mit seinem individuellen Design (Foto: Burgdorf)
Der Kia Soul beeindruckt mit seinem individuellen Design (Foto: Burgdorf)

Ein weiteres zentrales Anliegen der koreanischen Marke ist umweltfreundliche Mobilität. Rund drei Milliarden Euro investiert Kia pro Jahr in die Entwicklung von neuen Fahrzeugen und Technologien. Eine maßgebliche Rolle spielt hier das hochmoderne Hyundai-Kia-Forschungsinstitut für Umwelttechnologie nahe der koreanischen Hauptstadt Seoul. Das jüngste serienreife Produkt dieser Technologie-Schmiede ist das neue Start-Stopp-System ISG (Idle Stop & Go) für den Kia cee’d, das seit März optional für die Benziner mit 1,4 und 1,6 Liter Hubraum in allen Karosserie-Varianten des cee’d angeboten wird: für den Fünftürer, die Kombiversion cee’d Sporty Wagon und den Dreitürer pro_cee’d. Die im slowakischen Zilina produzierten cee’d-Modelle sind die ersten Kia-Serienfahrzeuge, die mit dem neuen Start-Stopp-System ausgestattet sind.

Im Stadtverkehr reduziert ISG den Kraftstoffverbrauch und den Schadstoff¬ausstoß um bis zu 15 Prozent, im kombinierten Zyklus (inklusive Landstraße und Autobahn) um bis zu sechs Prozent. Das System schaltet den Motor automatisch aus, wenn das Fahrzeug zum Stehen kommt und startet ihn sofort wieder, sobald der Fahrer weiterfahren möchte. Eine ähnliche ISG-Technologie wird Kia im Lauf dieses Jahres auch für den überarbeiteten cee’d mit 1,6-Liter-Dieselmotor und ab 2010 für weitere Modelle anbieten.

Auf dem Kia-Stand in Halle 5 werden insgesamt 21 Fahrzeuge ausgestellt, darunter auch die zum Modelljahr 2009 überarbeiteten Modelle Sportage und Magentis. Weitere zehn Fahrzeuge stehen für Testfahrten zur Verfügung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen