Peugeot 308 CC – In Deutschland ab 25.800 Euro sofort bestellbar

peugeot_logoneuDer neue Peugeot 308 CC feiert am 4. April seine Markteinführung in Deutschland. Zunächst ist dieser in drei verschiedenen Motorisierungen erhältlich, da sich Peugeot entschieden hat, neue Modelle nur mit Euro5-konformen Motoren auszustatten. Der 2.0 Liter HDi FAP ist ab sofort lieferbar, die beiden Motoren mit 1.6 Liter Hubraum als Benziner (VTi 120) und Diesel (HDi FAP 110) sind mit der Markteinführung bestellbar.

Ab Sommer Benzin-Versionen und kleinerer Dieselmotor erhältlich

Der 308 CC mit einem 1.6-Liter VTi-Benziner (88 kW/120 PS), dessen Kraft über ein Fünfgang-Schaltgetriebe auf die Vorderräder geleitet wird, ist ab Juli lieferbar. Die Entscheidung für die Basisversion Tendance 120 VTi ab 25.800 Euro bedeutet nicht Verzicht: Schon der Einstieg in die Welt des Coupé-Cabriolets der Kompaktklasse- von Peugeot bietet ab 25.800 Euro unter anderem ohne Abstriche alle Sicherheitsfeatures (sechs Airbags, ABS, elektronisches Stabilitätsprogramm ESP, Antriebsschlupfregelung ASR, elektronischer Bremskraftverteiler EBV, Notbremsassistent, im Notfall pyrotechnisch hervorschnellende Überrollbügel sowie zwei Isofix-Kindersitzhalterungen auf der Rückbank), zusätzlich 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, eine manuelle Klimaanlage, eine MP3-fähige Audioanlage und einen Bordcomputer. Der noch besser ausgestattete Premium 120 VTi ist ab 26.900 Euro zu haben.

(Foto: Peugeot)
Ab 4. April in Deutschland zu haben: der neue Peugeot 308 CC (Foto: Peugeot)
(Foto: Peugeot)
Coupé und Cabrio vereint: Peugeot 308 CC (Foto: Peugeot)
(Foto: Peugeot)
Dickes Hinterteil für ein kompaktes Fahrzeug (Foto: Peugeot)
(Foto: Peugeot)
Alles aufgeräumt: Der "Arbeitsplatz" des Fahrers (Foto: Peugeot)

Freunde kleiner Dieselmotoren werden ebenfalls ab Juli beim 308 CC fündig. Der ab sofort bestellbare 1.6 Liter Selbstzünder leistet 82 kW (112 PS). Er ist als Tendance HDi FAP 110 für 27.750 Euro erhältlich, 28.850 Euro kostet die höherwertige Ausstattungsversion Premium. Wie die anderen Diesel-Varianten ist auch der Einstiegsdiesel mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert und hat das Rußpartikelfiltersystem FAP ist serienmäßig an Bord.

2.0 Liter HDi FAP sorgt für Fahrspaß ab Frühling

Der 308 CC HDi FAP 140 ist ab der Ausstattungslinie Premium ab 30.150 Euro und Platinum ab 32.900 Euro erhältlich. Beide Modelle besitzen den starken 2.0 Liter Dieselmotor (103 kW/140 PS) mit manuellem Sechsganggetriebe.

Bereits die Premium-Version des eleganten Coupé-Cabriolets, dessen Klappdach sich in nur 20 Sekunden vollständig öffnet, glänzt mit einer umfangreichen Ausstattung. So ist nicht nur die komplette Sicherheitsausrüstung serienmäßig, sondern unter anderem auch eine Zweizonen-Klimaautomatik, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, eine Geschwindigkeitsregelanlage sowie ein Sportlederlenkrad. Die innovative Nackenheizung „Airwave“ (nur in Verbindung mit Leder- oder Volllederausstattung), bei der im Hals-Schulterbereich ein warmer Luftstrom in Höhe und Richtung verstellt werden kann, ist samt Windschott für 710 Euro erhältlich.

Wer die Top-Version 308 CC Platinum HDi FAP 140 ordert, muss sich selbst bei kühler Witterung keine Gedanken um Temperaturen machen – hier sind „Airwave“, Windschott sowie beheizbare Vordersitze inklusive. Die Ausstattungsversion Platinum beinhaltet grundsätzlich Ledersitze und rollt auf 18-Zoll-Leichtmetallfelgen. Reifendrucksensoren warnen vor schleichenden Plattfüßen, eine Einparkhilfe hinten schützt vor selbstverschuldeten kleinen Remplern.

Sportliche Fahrleistungen mit jedem Motor

Mit dem kräftigen 2.0 Liter Dieselmotor (320 Nm) sprintet der 308 CC in nur 10,8 Sekunden von Null auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 208 km/h. Im Mix verbraucht er 5,9 Liter Kraftstoff, das entspricht einem CO2-Ausstoß von 155 Gramm pro Kilometer. Mit dem 1.6 Liter HDi FAP (270 Nm) benötigt der vollwertige Viersitzer für den Sprint 12,2 Sekunden und schafft 192 km/h (Verbrauch: 5,3 Liter*, CO2: 139 g/km*). Der 1.6 Liter Benzinmotor, der 165 g/km CO2 emittiert, sprintet in 12,5 Sekunden auf 100 km/h und erreicht maximal 195 km/h. Er verbraucht 7,1 Liter Benzin pro 100 km* und stößt 165 Gramm CO2 pro Kilometer* aus.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen