Honda bringt Ultimate Edition vom S2000

hondaDie Produktion des Honda S2000 wird Ende Juni 2009 nach fast zehn Jahren Bauzeit eingestellt. Damit geht die Ära eines der aufregendsten Roadster unserer Zeit zu Ende.Die Ultimate Edition wird von März an in Europa angeboten. In Erinnerung an Hondas Motorsporterfolge gibt es das Fahrzeug ausschließlich in GP-weiß mit graphitfarbenen Alufelgen.

1999 beschenkte sich Honda mit dem S2000 zum 50- jährigen Jubiläum selbst und stellte damit ein Meisterstück der Ingenieurskunst auf die Räder. Der Honda S2000 verkörpert den Honda Spirit in Reinkultur – und das bei bis zu 9.000 Umdrehungen. Sein 4-Zylinder Hightech-Aggregat wurde fünfmal mit dem Titel „International Engine of the Year“ ausgezeichnet. Grund dafür ist seine enorm hohe Literleistung. Mit 240 PS aus nur zwei Litern Hubraum hält er noch immer den Weltrekord bei Saugmotoren im Serienbau. Auch deshalb hat der Roadster mittlerweile einen ähnlichen Kultstatus wie der Honda NSX erreicht. Seit seinem Debüt hat sich der S2000 weltweit über 110.000 Mal verkauft, davon knapp 20.000 Mal in
Europa und rund 4.500 Mal in Deutschland. Seine Fan-Gemeinde ist allerdings ungleich größer.

Mit hinter der Vorderachse eingebautem Triebwerk und Hinterradantrieb, verkörpert der S2000 das Roadster-Prinzip pur. In seiner Bauzeit wurde der S2000 äußerlich nur geringfügig verändert. Immer weiter verbessert wurde in mehreren Evolutionsstufen vor allem die ohnehin schon hervorragende Karosseriesteifigkeit. Neben dem zeitlosen Design geht die Faszination des S2000 vor allem vom betörenden, unverwechselbaren Sound des 4-Zylinder Motors aus, der eine Spitzengeschwindigkeit von 241 km/h und eine
Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 6,2 Sekunden ermöglicht. Darüber hinaus weiß das knackige, hochpräzises Sechsganggetriebe zu begeistern, das sich durch ausgesprochen kurze Schaltwege auszeichnet.

Auch in Sachen Sicherheit setzte der S2000 Maßstäbe. 2002 wurde er im Euro-NCAP Test klarer Sieger bei den Roadstern mit 4 Sternen und erzielte ein Spitzenergebnis von 79% beim Insassenschutz. Seit 2006 ist auch ESP serienmäßig an Bord.

Seine außergewöhnliche Performance und Zuverlässigkeit konnte der S2000 im Rennsport eindrucksvoll unter Beweis stellen. Seit 2000 holte er fast in jedem Jahr den Klassensieg in der 2-Liter-Klasse beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Hinzu kommen zahllose Klassensiege im Rahmen der BFGoodrich Langstrecken-Meisterschaft. Auch 2009 werden dort fünf Fahrzeuge dieses Typs regelmäßig an den Start gehen. Selbst vor Schotter schreckt der S2000 nicht zurück, auch in der deutschen Rallyeserie gab es mehrere Klassensiege zu vermelden, und auch dort wird er weiterhin eingesetzt.

Geschrieben wurde über den S2000 viel, vor allem das lange Drehzahlband fand Erwähnung: „Drehorgel“, „dreht endlos hoch“, „Bis zu 9.000 Touren lassen jede Beschleunigung bei der Auffahrt auf eine Autobahn zum Fest für die Sinne werden.“ Auch seine Kompromisslosigkeit fand immer wieder Erwähnung: „Kein Mainstream-Cabrio, mit dem Mutti zur Arbeit fahren möchte.“, „Der scharfe Japaner ist ein puristischer Roadster durch und durch.“ Nun heißt es langsam „Sayonara“ sagen. Für Konstrukteure, Mitarbeiter und vor allem auch die vielen Fans des S2000 kein leichter Moment. Fest steht jedoch auch: Der S2000 wird den Straßen dieser Welt noch eine ganze Zeit erhalten bleiben und ein echter Klassiker werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen