Dacia ergänzt Motorenangebot für Sandero: Günstig und umweltschonend

dacia_logoDacia erweitert mit dem Benziner 1.2 16V und dem Diesel 1.5 dCi mit 50 kW/68 PS die Motorenpalette für den Sandero um zwei attraktive und besonders umweltschonende Triebwerke. Beide Vierzylinder sind wegen ihrer niedrigen CO2-Emissionen und ihrer ausgezeichneten Wirtschaftlichkeit mit dem Umweltprädikat Dacia eco2 ausgezeichnet.
Der Benziner 1.2 16V leistet 55 kW/75 PS und begnügt sich mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 5,9 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer, was einem Ausstoß von 139 Gramm CO2 pro Kilometer entspricht. Den Spurt von null auf 100 km/h bewältigt das neue Modell in 13,6 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 161 km/h. Das Maximaldrehmoment von 107 Nm wird bei 4.250 1/min mobilisiert, die Nennleistung liegt bei 5.500 1/min an.

Der Sandero 1.5 dCi (50 kW/68 PS) benötigt noch weniger Kraftstoff: Der durchschnittliche Verbrauch beträgt lediglich 4,5 Liter pro 100 Kilometer, der CO2-Ausstoß liegt bei 120 Gramm pro Kilometer. Das durchzugstarke Triebwerk stellt sein Drehmomentmaximum von 160 Nm bereits bei 1.700 1/min bereit und ermöglicht gute Fahrleistungen. So beschleunigt der Sandero 1.5 dCi in 15,0 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 157 km/h.

Gefälliges Äußeres: Der Dacia Sandero (Foto: Dacia)
Gefälliges Äußeres: Der Dacia Sandero (Foto: Dacia)

Günstig: Klang & Klima-Paket und Elektro-Paket inklusive

Beide neuen Motorisierungen werden ausschließlich in der neuen Version eco2 angeboten, die auf dem Ausstattungsniveau Ambiance basiert. Zur umfangreichen Serienausstattung zählen damit die hydraulische Servolenkung und höhenverstellbare Gurte vorne. Zusätzlich gehören die Klimaanlage, das 2 x 15-Watt-CD-Radio, die Fernbedienung für die Zentralverriegelung und elektrische Fensterheber vorn zum Ausstattungsumfang. Wirtschaftlichkeit demonstrieren die neuen Versionen auch beim Preis: Der Sandero eco2 1.2 16V kostet 9.500 Euro, der 1.5 dCi ist für 11.500 Euro erhältlich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen